Aktuelles aus allen Abteilungen der
Turn- und Sportgemeinde Dissen e.V.

Berichte, Veranstaltungen, Nachrufe und vieles mehr.

EIN STARKER PARTNER

AN DER SEITE DER TURN- UND SPORTGEMEINDE

Da die TSG den 3. Bundesliga Spieltag als Gastgeber ausrichten durfte, gibt es dieses Mal viel zu berichten.

Mit gemischten Gefühlen rückte unser Heimturnier in der Dreifach Sporthalle Dissen immer näher.

– Haben wir an alles gedacht

– dürfen wir trotz steigender Zahlen überhaupt spielen

– hätten wir 2 Teams stellen müssen

– werden unsere Gäste zufrieden sein

Fragen über Fragen….. aber jetzt der Reihe nach.

Bei dem Heimturnier haben wir trotz einer „Horde“ spielwilliger Mitglieder nur ein Team gestellt, da bis zur Spieltagsauslosung nicht sicher war wer kommt….

Trotz mehrfachen Nachfragen gab es für 2 Mannschaften zu wenig Rückmeldungen.

Stefan Eggert war weder als Spieler noch als Betreuer am Turniertag tätig

Allein die Orga war seine Aufgabe, so das unsere Gäste aus ganz Deutschland immer einen Ansprechpartner hatte.

Es gab Premieren auf dem 1.Teuto-Cup in Dissen.

-So war ein Ersthelfer Team am Spieltag da

-Freitag haben wir unsere Gäste zum Schwarzlicht-Kinball eingeladen (fun)

-ein reines Damenspiel fand noch vor dem Endspiel statt.(das gab es noch nie)

Freitag-Anreisetag:

Ein Mega gelungenes Spaß-Turnier in einer stockdunklen Sporthalle mit Schwarzlicht

So das Lienien, Ball und Trikots das einzige war, was zu sehen war.

Gute Laune überall machte sich breit, so das wir bis nach 0 Uhr gemütlich beieinander saßen.

Nach dem aufräumen wurde die Sporthalle von Linus und Stefan noch bis 3 Uhr für das Turnier vorbereitet.

Samstag Spieltag:

Leider sind 2 Teams Corona bedingt ausgefallen.

So starteten 9 Mannschaften

Als erstes musste noch Entscheidungsspiel des letzten Spieltags gespielt werden.

Ein schnelles Spiel bis 5 Punkte fand statt

Bobingen (Bayern), Sterkrade 2 (Oberhausen) und die TSG mussten ran, weil alle 3 punktgleich am Spieltag 2 waren.

Unsere Dissener spielten richtig gut und gewannen diesen Vergleich…

Hoffnung für das Turnier wuchs, denn sie selben Gegner wurden auch für den dritten Spieltag zugelost.

In diesem Vergleich spiele das junge Team vom Teutoburger Wald auch sehenswert, doch konnten trotz 2 Endspielen und einer 4:5 tiebreak Niederlage leider kein Satzgewinn eingefahren werden.

Im zweiten Spiel gegen Sterkrade 1 (alter und neuer deutsche Meister) und den Erfurter Lachse 2 war es genauso knapp.

2x Unterlagen wir den Oberhausenern im Endspiel und im darauffolgenden Tiebreak 3:5 gegen sie aalglatten Lachsen.

Trotz dem Lob aller Trainer gingen unsere wieder leer aus…. Das wir einen super weg eingeschlagen haben war von allen erfahrenen Spielern zu hören…. Gerade in der Defensive gab es sie ein oder andere Rettungsaktion dir von allen bejubelt wurde.

Das dritte Spiel entwickelte sich wie das sogenannte Wechselbad.

Süchteln von Niederrhein und Sillenbuch aus Stuttgart waren nun unsere Gegner.

Da die Stuttgarter nicht vollständig angereist sind verstärkten 4 unserer Spieler dir Freunde aus Sillenbuch.

Die gewannen auch den ersten Satz.

Dann drehten die Dissener mal richtig auf und holten sich den 2ten Satz souverän und lagen im 3ten Satz genau so gut im Rennen.

Unser erster Spielgewinn lag in der Luft….

Süchteln schied aus und wir brauchten nur noch 2 Punkte zum historischen ersten Sieg der Vereinsgeschichte……

Historisch wurde es dann leider im negativen Sinn.

Durch Disharmonie kochten die Gemüter einiger Spieler dermaßen hoch, das sich Teammitglieder gegenseitig beschimpften und bedrohten (kein schönes und sportliches Bild)

Da Kin-Ball ein eher demütiger Spott ist gab der überaus gute Schiedsrichter zu Recht 3x sie rote Karte an unsere Spieler…. Das hatte außerdem zur Folge, das das ganze Team disqualifiziert wurde.

Ich kann mich für das ganze nur fassungslos entschuldigen.

Sportlich entwickelte sich das Turnier aus der Organisationssicht weiter erfolgreich.

Im Endspiel standen dann Bobingen, sie Münchner Elche und Sterkrade 1

Bobingen wurde 3.

Die Elche mit ihrem jungen Team 2.

Und durch den Sieg der Oberhausener ist ihnen nun sie erneute Meisterschaft nicht mehr zu nehmen…. Dafür herzlichen Glückwunsch.

Vor der Siegerehrung sie nächste Premiere:

Da im Kinball immer im gemischten Modus gespielt wird, haben wir in Dissen das aller erste mal ein reines Frauen-Spiel angeboten.

Das war ein mega Erfolg. Alle haben gewonnen, denn da war wieder einmal der Spaßfaktor der Lohn der Spielerinnen.

Nach der Siegerehrung und Übergabe der Pokale, die von der TSGMedia und Fussballabteilung gestiftet wurden gingen sie Teams noch zum Röwekamp gemeinsam essen.

Sonntag Sichtung für das künftige Nationalteam:

Dennis für das Damenteam und Artur für das Herrenteam konnten sich über zahlreiche Teilnehmer freuen.

Auch hier können wir berichten, das einige unserer Spieler sich berechtigte Chancen ausrechnen können unser Land bei EM und WM vertreten zu dürfen.

Wir halten die Daumen und euch auf dem laufenden.

Als Abschluss können wir auf ein erfolgreich ausgerichtetes Turnier zurückblicken.

Die Gegner haben Dissen kennen gelernt und behalten es in guter Erinnerung .

Das größte Lob unserer Freunde und Gäste ist und bleibt die Aussage…

„Wir freuen uns auf nächstes Jahr, bei euch“

Danke an alle die dabei waren

 

#

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner